Schlagwort-Archive: Partizipation

Das war das #bcpb19

Vielen Dank an alle Beteiligten des kleinen, aber feinen #bcpb.de am 22.5.19 in der Landeszentrale für politische Bildung Berlin.

#Feedback: alle sind nehmen wieder vielen Ideen und Anregungen vom Barcamp politische Bildung mit und ein gutes Gefühl: Politische Bildung und Digitalisierung: es gibt noch viele Chancen, etwas zu tun.

Vorstellungsrunde:

Input und Gespräch mit Lorenz Matzat, Mitgründer von AlgorithmWatch, zum Thema „KI und digitale Souveränität“ 

Sessions (Doku-Links dazu im Sessionplan) z.B. von Matthias  Haist zu digitalen Tools von jugend.beteiligen.jetzt

oder zum Ausprobieren von MakeyMakeys und Scratch

Spielentwicklung zu Algorithmen und politische Bildung

Feedbackrunde:

Wir freuen uns schon auf #bcpb20!

Das Barcamp politische Bildung ist eine Veranstaltung der Jugendbildungsreferent_innen der Projektgruppe „Digitale Medien und Demokratie“ im Programm Politische Jugendbildung im AdB2017–2022. Beteiligte Einrichtungen sind das ABC Bildungs- und Tagungszentrum e.V. (Dochtersen/Hüll, Niedersachsen), basa e.V. (Neu Anspach, Hessen), Begegnungsstätte Schloss Gollwitz (Brandenburg), Stiftung wannseeFORUM (Berlin) und die Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein (Werneuchen, Brandenburg/Berlin).

Hauptveranstalter und -organisator war beim #bcpb19 die Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein

 

 

BarCamp 2019: „Irgendwas mit Medien. BildungsBaumarkt politische Bildung für Selbermacher*innen“

22.05.2019

 

Aus organisatorischen Gründen wurde der dreitägige #BildungsBaumarkt auf einen BarCamp-Tag reduziert und nach Berlin verlegt: Das #bcpb BarCamp politische Bildung findet am 22.05.2019 von 9:00 bis 18:00 Uhr in der Berliner Landeszentrale für politische Bildung statt. Interessierte sind herzlich eingeladen! Die Teilnahme ist kostenfrei.

Online-Anmeldung hier.

Zum #bcpb19 BarCamp politische Bildung 2019 sind interessierte Akteur_innen der außerschulischen (politischen) Jugendbildung zum regen Austausch nach Berlin eingeladen. Am 22. Mai 2019 ist in der Berliner Landeszentrale für politische Bildung Gelegenheit für Vernetzung, Austausch, Weiterbildung, Präsentationen und Ideenentwicklung.

Der ursprünglich vom 21.-23. Mai geplante „BildungsBaumarkt für Selbermacher_innen“ wurde auf das BarCamp reduziert und findet statt in der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein in Werneuchen nun in Berlin statt. Durch den Ortswechsel rechnen wir mit noch mehr Gästen und damit mit mehr Diskussion und Austausch.

Am 22. Mai wolllen wir zum Start mit Lorenz Matzat, Mitgründer von AlgorithmWatch, über das Thema „KI und digitale Souveränität“ und seine Bedeutung für die politische Bildungsarbeit diskutieren.

Im Anschluss kann in verschiedenen BarCamp-Sessions zum Thema „Digitalisierung und politische Bildung“ weitergearbeitet werden. Wir freuen uns auf das Einbringen eigener Ideen und Erfahrungen oder das Vorstellen neuer Projekte – ob als Vortrag, Diskussionsrunde, Methodentest etc.

Sessions können jetzt auf www.bcpb.de eintragen werden.

Termin: 22. Mai 2019, 9:00 – 18:00 Uhr.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Bei Anreise von außerhalb Berlins können die Fahrtkosten übernommen werden.

Wir organisieren gerne die Übernachtung in einem Hotel in Berlin Tiergarten bei einer Eigenbeteiligung in Höhe von 20,00 Euro.

Um Anmeldung wird gebeten: Online-Anmeldung hier.

Veranstaltungsort: Landeszentrale für politische Bildung Berlin, Hardenbergstr. 22-24, 10623 Berlin.

Weitere Infos, Rückblick auf vergangene Veranstaltungen und Vorschlag von Session-Ideen: bcpb.de

Mehr zur Frage „Was ist eigentlich ein BarCamp?“ auf bcpb.de mit Artikeln, Interviews und einem Erklärvideo.

Das Barcamp politische Bildung ist eine Veranstaltung der Jugendbildungsreferent_innen der Projektgruppe „Digitale Medien und Demokratie“ im Programm Politische Jugendbildung im AdB2017–2022. Beteiligte Einrichtungen sind das ABC Bildungs- und Tagungszentrum e.V. (Dochtersen/Hüll, Niedersachsen), basa e.V. (Neu Anspach, Hessen), Begegnungsstätte Schloss Gollwitz (Brandenburg), Stiftung wannseeFORUM (Berlin) und die Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein (Werneuchen, Brandenburg/Berlin).

Weiterlesen

Bildauswahl für Ausschreibungen etc.

Idee für Session:
– Probleme und Herausforderungen bei Fotos für Workshops, wo es um Diversität/Anti-Bias geht, aber auch allgemein bei Werbung für
– Es soll nicht zu Reproduktion von Othering und von anderen Stereotypen kommen.
– Wie kann man das machen?

Ideen:
– Selbstbestimmte Fotos von Teilnehmenden – heißt aber nicht unmittelbar, dass die Bilder frei von Stereotypen und Festschreibungen sein müssen, oder nicht so gelesen werden können.
– Fotos nicht entkontextualisiert zeigen – z.B. Text auf Foto, oder im Internet als Einblendung, wenn mensch mit Maus auf das Foto geht.
– Abstrahieren (Gefahr, dass Menschen, durch Symbole ersetzt werden und sich somit die Problematik nur verschiebt) – aber trotzdem ein Weg; wie dabei vorgehen: Von konkreten Suchbegriffen abstrahieren und danach suchen.

Wichtige Fragen:
– Wer ist an Bildauswahl beteiligt? Wer entscheidet überhaupt, welche Fotos diskriminierend sind? Wer soll angesprochen werden?
– Ist ein zu hohes Abstraktionsniveau wieder exkludierend?

Links: Jugendfotos.de; Empfehlung von Michel Ariens: Gesellschaftsbilder.de

Digitale Medien als Möglichkeit zur Partizipation von Jugendlichen

Stichworte aus der Diskussion: Digitale Medien als Möglichkeit zur Partizipation von Jugendlichen

Eingangsfrage: Können digitale Medien Politikverdrossenheit entgegenwirken?

::Erfahrungen.
Jugendliche nutzen diesen Zugang nicht als Tool zur Partizipation, Vorstellungen darüber von den AdB-Jugenbildungsreferent_innen darüber, dass Jugendliche dies dazu nutzen, überschätzt Weiterlesen