Archiv des Autors: Stiftung wannseeFORUM, A. Ullrich

Über Stiftung wannseeFORUM, A. Ullrich

Info Das wannseeFORUM bietet Ihnen und euch kulturelle und politische Jugendbildung in Berlin, unter anderem zu den Themen Kunst, Kultur, Politik, Partizipation & Mediengesellschaft. http://wannseeforum.de/ Aufgabe außerschulische politische und kulturelle Jugendbildung Stiftung wannseeFORUM Das wannseeFORUM ist als Bildungsstätte und Tagungshaus für Jugendliche und Erwachsene ein FORUM der Begegnung für Menschen aus verschiedenen Bevölkerungsschichten und Lebenswelten, die außerhalb des Alltags miteinander diskutieren und arbeiten wollen. Träger ist die Stiftung wannseeFORUM. Das Programm beinhaltet Seminare und Projekte für junge Menschen ab 14 Jahren und Fortbildungen für Mitarbeit...Mehr anzeigen Allgemeine Informationen http://de.wikipedia.org/wiki/Wannseeforum In der von 1906 bis 1908 erbauten Bankiersvilla gründeten US-Behörden 1947 das „camp of wannsee“ als Beitrag zur Demokratisierung Deutschlands. 1951 verkaufte die Erbengemeinschaft der Bankiersfamilie Joerger das gesamte Ensemble aus Landhaus, Kutscherhaus und Park als dauerhaften Sitz einer Jugendbildungsstätte an den McCloy-Fonds. Im gleichen Jahr, am 14.2.1951, nach Verkündung und Inkrafttreten der Entnazifizierung, erfolgte die Übergabe des Hauses und des Grundstücks an den deutschen Verein „Wannseeheim für Jugendarbeit e. V“ durch John McCloy, Hochkommissar in Deutschland, und Ernst Reuter, Berliner Bürgermeister. Das denkmalgeschützte Landhaus mit seinem Kutscherhaus und dem modernen Atrium liegt im Süden Berlins, im ehemaligen amerikanischen Sektor, in der Hohenzollernstraße 14 am Pohlesee, einem südlichen Ausläufer des Wannsee. Das Ensemble, bestehend aus Haupthaus, Kutscherhaus und großzügigem Park, ist eines der ersten der für die Architektengemeinschaft Breslauer & Salinger typischen großen Landhäuser in und um Berlin. Sie setzten Elemente der Architektur märkischer Herrenhäuser unter Berücksichtigung des von Paul Mebes eingeführten Landhauses im Sinne des „Bauens um 1800“ in anspruchsvolle Wohnarchitektur für reiche Industrielle der Kaiserzeit um. Die Fassade des Gebäudes und der repräsentative Kaminsaal wurden bis April 2005 umfangreich saniert.

Linkliste zu Inklusion in der digitalen Gesellschaft

„Inklusion und das Digitale: Auf der Suche nach zeitgemäßer Teilhabe“ auf http://politik-digital.de, cc by-sa-3.0
„Wenn man von einer intuitiven Beschreibung hin zu einer treffenden Definition will, merkt man schnell, dass “Inklusion” sehr Verschiedenes und teils Widersprüchliches meint. Allgemein betrachtet zielt Inklusion darauf ab, alle möglichen Dimensionen menschlicher Vielfalt wie Gender, Alter, Kultur, sozialer Status oder körperlich-geistige Verfassung anzunehmen und dabei aufkommende Hürden zu bewältigen. Inklusions-Konzepte möchten anerkennen, dass für verschiedene Gruppen verschiedene Herausforderungen bestehen. Dabei wird “Inklusion” oft normativ als ein Ziel verstanden, an das es anzukommen gilt. Diese Konzeption limitiert den Begriff aber auf einen erreichbaren Idealzustand und lässt außer Acht, dass es sich bei Inklusion letztlich vielmehr um einen dynamischen Prozess handelt. Versteht man Inklusion als gesellschaftlichen Prozess, geht es dabei Weiterlesen

Swing und politische Bildung

Medienbeiträge zum Thema Swing und Politik/Gesellschaft

Deutschlandfunk-Beitrag

„Als Swing-Jugendliche ins Konzentrationslager kamen
Im Dritten Reich rebellierten unangepasste Jugendliche mit Swing-Tanzveranstaltungen gegen die kulturelle Gleichschaltung der Nationalsozialisten. Die Behörden in Hamburg reagierten vor 75 Jahren mit einer sogenannten Sofort-Aktion. Die bedeutete Verfolgung: Viele Jugendliche wurden verhaftet und in Konzentrationslager eingewiesen.“
aus http://www.deutschlandfunk.de/drittes-reich-als-swing-jugendliche-ins-konzentrationslager.871.de.html?dram:article_id=363351

Swing als „gefährliche Musik“
The Swing Thing – BBC documentary on Swing and dancing
Weiterlesen

Was ist ein Barcamp?

 

bcpb14 Impressionen
#bcpb2014 im wannseeFORUM: Qual der Wahl – so viele spannende Sessions…

Beim Barcamp stehen Lernen, Austausch und Vernetzung im Mittelpunkt.

Sie können selbst Beiträge anbieten, um voneinander zu lernen,
miteinander Themen und Fragen zu diskutieren oder neue Ideen und Projekte zu entwickeln.

Hier sind – im großen Handlungsfeld politische Jugendbildung
–  ganz unterschiedliche Erfahrungen und auch Problemstellungen aus
Ihrer/eurer eigenen Arbeit gefragt.

Zu theoretisch? Im Folgenden ein ganz kurzes und ein kurzes Erklärvideo aus dem Netz sowie Beispiele für

  • Sessions und Sessionplanung bei vorherigen bcpbs
  • Barcamps in der Jugendbildung
  • Foto+Film-Impressionen von Barcamps

Weiterlesen

Programm beim #bcpb18

Mittwoch, 2. Mai

15:00 – 16:00
Ankunft / Check-In /Kaffee

16:00 – 18:30
Begrüßung, Einführung, Orga Ideenparkplatz analog und digital, Kennenlernen

Thematischer Einstieg „Inklusion in der digitalen Gesellschaft“:


Michel Arriens, Foto Konstantin Eulenburg

Input und interaktive Auseinandersetzung mit dem Thema bietet am 2.5.18 Michel Arriens. Er ist seit März 2017 Campaigner und Social Media Manager bei Change.org, der größten Online-Kampagnenplattform der Welt. Er ist Experte für Video, Foto, Social Media, Storytelling & Barrierefreiheit und gibt sein Wissen in Workshops u.a. über Leidmedien.de weiter. Er engagiert sich als Online-Aktivist, Blogger und Speaker für Inklusion und gegen (mediale) Diskriminierung und ist Vorstandsmitglied & Pressesprecher des Bundesverband Kleinwüchsige Menschen und ihre Familien (BKMF) e.V. Weiterlesen

Jetzt anmelden: bcpb 2018 vom 2. bis 4.5.18

#bcpb16 = Neue Ideen, Kontakte und Impulse

Ausschnitt des Sessionplans, Freitag beim bcpb16

Leider schon wieder vorbei, das #bcpb16. Diesmal ist noch nicht so viel von den Sessions im Netz zu sehen, weil wir bei der Dokumentation und Kommunikation beim BarCamp diesmal mit offline-/lokalen WordPress- und Etherpadinstallationen experimentiert haben.

Mehr Einblicke in Foto, Film- & Textform ins Barcamp politische Bildung 2016 in der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein in Werneuchen/bei Berlin jetzt in diesem Kino.

#bcpb16