Kategorien
bcpb

PRAXISPROJEKTE IN ZEITEN VON CORONA


by Esther Hillmer

Neben dem üblichen Unterricht ist sicherlich an jeder Schule auch irgendein tolles Event/Projekt (Projekttag, Exkursion, Sponsorenlauf, Schulfest, Workshop, …) dem Pandemie-Schulschließungs-Chaos zum Opfer gefallen. Das ist schade, weil darin meist viel Arbeit und Vorfreude steckt. Und ob es den versprochenen Nachholtermin gibt, steht in den Sternen. Zumal derzeit noch niemand weiß, wann wieder alle zusammen in der Schule sein können und inwieweit Hygieneauflagen solche Pläne erschweren. Ich spreche immer öfter mit Lehrkräften, die sich fragen „Gibt es einen Weg, mein Projekt auch in Zeiten von Corona umzusetzen?“. Eins ist sicher: wir müssen umdenken und umplanen. Aber welche Vorraussetzungen müssen wir bedenken, welche digitalen Tools können wir nutzen, welche Vorkehrungen müssen getroffen werden um unser Projekt in die Kinder- und Jugendzimmer, in den Park (natürlich mit Abstand) oder sogar komplett ins Internet zu verlegen? Ich habe darauf leider noch keine Antwort, aber dieses Thema treibt mich um und ich würde mich freuen, gemeinsam über Lösungsansätze zu reflektieren. Gerade jetzt, in Zeiten von Social Distancing, wäre es doch schön, mit der Klasse oder sogar Schule ein Projekt auf die Beine zu stellen und mal wieder etwas Gemeinschaftsgefühl zu versprüren 😉

„Agenda“

  1. Hallöchen + kurze Vorstellungsrunde
  • Esther: das macht Schule, Hamburg, Unterstützungen für Lehrer_innen / digital
  • Paul: Jugendbildungswerk, Hoch-Taunuskreis, 
  • Janine: Berlin, Jugendbildungsreferentin Junge Humanist_innen, Bildungs-Liverollenspiele
  • Vanessa: Erfurt Projekt BÄMM!, Jugendbeteiligung, Stadtjugendring
  • Laura: DRK, Bitburg, Flucht Migration Integration
  • Maxime: Junge Humanist_innen, Berlin
  • Jennifer: Das macht Schule, Hamburg
  1. Praxisprojekt?!?

dezentraler Sponsorenlauf (Trecken der Strecke, Foto posten etc) 

  1. Situation (Corona und so)
  1. Ideen sammeln: Was können wir trotzdem tun?
  • backen (geht auch digital als Back-Kurs; vorher Zutatenliste versenden)
  • Masken basteln (man kann auch alles andere basten, z.B. Bienenwachstücher; vorher Materialliste versenden)
  • Radfahren, geht auch mit Abstand.
  • Digitales: lesen, spielen, FIlme gucken
  • Online Workshops: Sofa-Exkursion: Reisbericht mit Hintergrundinformationen, z.B. Grönlandfotos und Hintergrundinformationen…
  • Videotutorial (z.b. Solar-Powerbank) in Combi mit Online-Austausch
  • Schüler-Café mit Zoom (Hausaufgabenhilfe)
  • Interkulturelle Austausche mit ausländischen Jugendverbänden (zB: Über die Krise mit italienischen Jugendlichen per Zoom reden); für Schulen ist auch eTwinning super um mit Klassen aus anderen Ländern ins Gespräch zu kommen (Maxime: „Ist es nur für die Schule zugreifbar?)
  • Wine tasting digital
  • Online Quiz (zb mit Kahoot) oder Schnitzeljagd mit actionbound
  • a-synkrone „Treffen“ oder Projekte wie toter Briefkasten, Kreidespiele auf dem Asphalt,
  • Theaterproben mit kleinen Foto-Projekten, Stimm- und Sprechübungen, Austausch
  • Aufruf mit #, Videos + Fotos einzureichen 
  • Büchertipps
  • Doku/Serien Club (Netflix): Quizz erstellen, Kritiken teilen
  • Gemeinsam einen Film schauen (z.B. Watch Party)
  • Brettspiele, Rollenspiele, Planspiele gehen auch online 
  • Haustür-Besuche mit Abstand: Wir sind immer noch da; hier unsere Kontakte
  • Geschenktüte mit Hinweis auf Einzelberatung
  • analoge Sachen: Haustürbesuch, Geschenke weitergeben
  • Pauls Idee: Samen per Post versenden zum Aussähen
  • Schulen unterstützen: Fragen was wird gebraucht, per Mail oder Lernplattform
  • im Öffentlichen Raum Jugendliche über QR Codes (Papier-Aushägne) auf Online-Projekte aufmerksam machen
  1. Jegliche Fragen aus der Runde
  • Erreichbarkeit?
  • Wie die Beziehungsarbeit leisten?
  • Absprache mit Eltern; Frage der Aufsichtspflicht?
  • Können wir Schule entlasten mit Kompetenzen, Material, Angeboten der ausserschulischen Bildung?
  1. Bei Interesse: Kurze Vorstellung von Das macht Schule

Impulse 

  • Alternativen trotz Hürden – Es ist möglich, aber es geht
  • Lehrer mit Seminaren (in z.B: Sozialkunde) Lehrkäfte entlasten (Fokus auf Hauptfächer) 
  • Umfragetool Wünsche von Lehrern: Linktipps verschicken: Lernplattform, Homeoffice 
  • QR Code auf bestimmte Internetseite verweisen, in Supermärkten aufmerksam machen , Zielgruppe stets berücksichtigen
  • Infos an #twitterlehrerzimmer 
  • Für  freies Projekt/ Klima AG  Idee von Paul: Samen per Post versenden zum Aussähen, Basteln (z.B Bienenwachstücher)

Links