Kategorien
bcpb

POLITISCHBILDEN.DE – HINTERGRÜNDE & METHODEN FÜR DIE POLITISCHE BILDUNG


by Jasmin-Marei Christen

Ich möchte euch einen (aktuell noch exklusiven) Einblick in die Plattform politischbilden.de geben und bin gespannt auf euer Feedback und eure Anregungen politischbilden.de ist eine Online Lern- und Lehrplattform für die non-formale politische Bildung, die in den kommenden Wochen online gehen wird. Menschen, die im pädagogischen Bereich aktiv und auf der Suche nach Inspiration und Ideen für die eigene Arbeit sind, werden hier fündig! Wir bieten informative Hintergrundartikel und praktische Methodenbeschreibungen von erfahrenen politischen Bildner*innen, sowie Kontaktmöglichkeiten zu Expert*innen im Feld der non-formalen politischen Bildung. Für die Konzeption, Entwicklung und Redaktion ist der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e. V. (AdB) verantwortlich. Gefördert wird die Entwicklung vom Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Alle Materialien stehen unter der creative commons Lizenz CC BY-SA 4.0. Wie die Demokratie lebt auch politisch bilden von Partizipation und Engagement. Politische Bildner*innen oder Multiplikator*innen aus dem pädagogischen Feld sind eingeladen ihre Expertise zu teilen, indem sie Materialien auf politischbilden.de beitragen und ihre Expertise anbieten.

politischbilden.de – noch nicht online, aber bald 
Plattform des Arbeitskreises deutscher Bildungsstättenfür alle Multiplikator*innen gedachtNicht gebrandet, sondern als kollaborative Plattform gedacht
Ziel: Wissenstransfer & Methodenverbreitung/ Zugänge schaffen

  • Materialien werden in Module eingeteilt z.B. Globalisierung, Rassismus, Diversität,…
  • Eingerichte Materialien können also von allen frei genutzt werden, ach teilweise und auch kommerziell, das muss einem bei der Einreichung bewusst sein
  • Es gibt nicht nur Methoden und Praxismaterialien, sondern auch Einführungsvideos & Hintergrundinformationen
  • Nachdem Materialien eingereicht werden, werden diese erstmal begutachtet Vor allem unter dem Aspekt von Verletzungen des Hausrechts, sprich wenn Materialien z.B. rassistische, menschenverachtene Inhalte enthalten 
  • Es gibt eine Such/ Filterfunktion

Fragen

  • Kann es sein, dass es irgendwann verstaubt?
  • Soll vom ADB weiterhin betreut werden.
  • Soll auch Vernetzung bieten.
  • Hauptamtliche Stellen für die Begutachtung der Materialien?
  • Aktuell projektfinanziert für das laufende Jahr. Die Aufgabe geht danach an eine andere Abteilung im ADB
  • Gibt es für die Begutachtung einen bestimmten Kriterienkatalog?
  • Wann und wie finden Träger/ Multiplikator*innen Zeit qualitativ hochwertige Materialien einzustellen? – Es braucht da Finanzierungen für über andere Projekte. – Idee: Dokumentation & Veröffentlichung direkt mit dieser Plattform mitdenken bei Projektanträgen