Seminardokumentation mit WordPress-Blog

bloggen macht Sinn & Spass

Hitzige Diskussionen, kreative Projektideen, Rollenspiele, Stichwortsammlungen auf Flipcharts und die gesellige Runde am Lagerfeuer – in Seminaren gibt es undendlich viel Inhalt und bemerkenswerte Momente, die zu dokumentieren sich lohnt. Eine einfache und – gerade auch für Jugendliche – attraktive Methode ist gemeinsam geführter Blog auf dem kurze Texte, Fotos, Videoclips und Audios publiziert werden. Auf wordpress.com lässt sich in sehr kurzer Zeit ein kostenloses Blog erstellen.

Beispiele aus Seminaren mit Jugendlichen
Unterschied zwischen wordpress.com und wordpress.org

Auf wordpress.com lässt sich ein Blog kostenlos gestalten.
* es braucht lediglich ein internetfähiges Gerät dazu
* in der URL / der Internetadresse des Blogs steht zwingend .wordpress.com
* updates, Speicherplatz,

Die Software wordpress lässt sich auch auf einem eigenen Webspace nutzen.
* man zahlt für den Speicherplatz und die Domain
* es können Plugins heruntergeladen werden, mit denen unendliche viele Funktionen möglich sind;wordpress wurde als BlogSoftware entwickelt, wird mittlerweile aber oft als CMS verwendet, d.h. dass komplexe Webseiten damit organisiert / aufgebaut werden (z.b. abc-huell.de, wannseeforum)

bloggen mit wordpress.com

Um ein Seminar zu dokumentieren reicht ein einfacher Blog auf wordpress.com
* Blog = Tagebuch, in dem die neusten Artikel / Posts automatisch oben erscheinen
* Artikel / Posts lassen sich Kategorien zuordnen
* Kommentare, Teilen (z.b. facebook, twitter) wird unterstützt / gefördert
* ggf. zusätzliche Seiten (z.b. über uns, links, Videos)

  1. wordpress.com
  2. Get startet
  3. registrieren (es braucht email-adresse)

* für Seminar mit Jugendlichen ist es möglich, dass sich alle über die selbe Emailadresse einloggen (Vorteil: wenn sich zuviele Pers. auf einmal einloggen, gibt es zuweilen Probleme; keine Diskussionen wegen Datenschutz bezügl. Emailadressen der Jugendlichen – Nachteil: es ist nicht klar, welche_r Benutzer_in einen Beitrag postet)
5. Theme: definiert das layout des Blogs, kann jederzeit geändert werden
6. oben rechts in Quadrat mit Kopf klicken und Blog wählen
* Dashboard = Oganisationszentrale vom Blog, hier wird alles gesteuert
* Einstellungen – Allgemein: Sprache einstellen
* Einstellungen – Diskussion: festlegen, ob und mit welchen Schutzmechanismen die Kommentarfunktion ermöglicht wird
* neue Artikel: linke Spalte – Artikel – Erstellen
* neue Seiten: dito
* Menü / Seitenleiste vom Blog gestalten: linke Spalte – Disign – Widgets
8. oben links aufs W klicken und „meine Blogs“
* Steuerungszentrale
* Einstellungen – Sprache einstellen
* hier lassen sich ganz einfach weitere Blogs erstellen (die im Vordergrund rein gar nichts miteinander zu tun haben)
9. Layout anpassen
* Design – Theme: ganzes Layout vom Blog anpassen
* Design – Anpassen: einige individuell wählbare Einstellungen für das gewählte Layout
* Design – Header: Kopfbild hochladen
* das Format im Voraus zuschneiden (z.b. pixlr.com)

Blog, das in #bcpb-Session entstanden ist:huellkuh.wordpress.com